Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Die Grundlage für eine gute fürsorgliche Eingewöhnung ist das Vertrauen zwischen dem Tageskind und der Tagesmutter.

In Anwesenheit einer Bezugsperson (z.B.Mutter, Vater, Oma usw.) erfolgt das erste Kennenlernen mit mir und den anderen Kindern. In dieser sehr aufregenen Zeit für Eltern und Tageskind ist es sehr wichtig einen vertrauensvollen Umgang zu gestalten.

Und geben sie sich und dem Kind Zeit sich einzugewöhnen.

 

 

 

Bitte beachten sie Folgenes:

 

- die Eingewöhnung dauert zwischen 2 - 6 Wochen.

 

- In den ersten Tagen genügt eine halbe bis eine Stunde Eingewöhnungszeit               

  mit der Bezugsperson zusammen.

 

- Eine Trennung sollte in den ersten Tagen auf keinen Fall unternommen  werden.                                                                              

- Am dritten oder vierten Tag kann die Bezugsperson schon für einen Moment den Raum verlassen,                                          

   später auch die Wohnung.

 

- Bei der Eingewöhnung sollte die Bezugsperson immer in greifbarer Nähe

  bleiben.

 

- Die Eingewöhnung ist dann abgeschlossen,wenn das Kind sich von mir

  zuwendet und auch beruhigen und trösten lässt.

 

 

 

Auch wenn es sehr schwer fällt wenn das Kind beim Abschied weint. Sobald sie nicht mehr in Sichtweite sind,beruhigt sich Ihr Kind meist schnell.

Dieser Moment des abgeben und loslassen fällt am Anfang sehr schwer.

Verabschieden sie sich in einem kurzen Ritual von Ihrem Kind und gehen.

Machen sie bitten keinen Rückzieher beim Verabschieden,das würde ihr Kind sehr verunsichern und weniger trösten.

 

 

 

 

Bildergalerie